Vereinbare jetzt deinen Termin: Hier entlang!

Kleinigkeiten, die glücklich machen

Liebes Tagebuch,

gestern ist Oli mit allen vier spazieren gegangen, als ich unterwegs war. Keine Ahnung, wie er das macht. Ich gehe ja immer in 2er-Grüppchen oder wir gehen eben zusammen. Man hat doch nur 2 Hände. Das habe ich immer gesagt, bevor Patch, der Dritte im Bunde, zu uns kam: Wieso mehr als 2 Hunde? Man hat doch auch nur 2 Hände. Und ich denke es heute noch sooooo oft. ☺️

Emmy war ziemlich ko nach dem Spaziergang. Man merkt ihr noch immer an, dass die OP sie, was ihre Kondition angeht, sehr zurückgeworfen hat. Sie durfte 5 Wochen nicht laufen und unsere Wege beschränken sich auf die nötigsten. Sie ist noch nicht so weit, mit Oli, Patch und Luke eine Tour mit dem Scooter mitzulaufen. Deswegen bauen wir sie und ihre Muskulatur nun in kleinen Schritten wieder auf. Das Wasserlaufband haben wir dafür seit letzter Woche nun auch entdeckt, was ihr gut zu tun scheint. Dennoch… man merkt einfach, dass sie alt geworden ist, dass sich die Zeiten ändern, dass sie sich ändert und wir uns mit ihr.

Gestern Abend bin ich dann mit dem Ömchen Emmy eine kurze Pippi-Runde gegangen, direkt gegenüber von unserem Haus gibt es zum Glück eine kleine Wiese. Ich sah ihr an, dass sie nicht so locker, flockig neben mir lief und dass sie müde war von dem Spaziergang am Nachmittag. Und wieder wurde mir bewusst, dass sie nicht mehr meine kleine Emmy von früher ist, was mich in manchen Momenten ein bisschen traurig stimmt, weil sich ihr Alter mehr und mehr zeigt und mir die Endlichkeit bewusst wird.

Uns kam dann ein Frauchen mit einem kleinen wuscheligen Hund entgegen und fragte mit Blick zu Emmy: Die ist aber noch ganz jung, gell? Wie alt ist sie?
„10!“, sag‘ ich. Bei dem Frauchen dauert es einen Moment, bis sie versteht, dass ich nicht von Monaten spreche und entgegnet völlig erstaunt, dass sie sie viel jünger geschätzt hatte.
Ich musste lächeln und war happy, ohne genau zu wissen warum.
Vielleicht weil ich verstanden hatte, dass sie immer auch die kleine Emmy, meine kleine Emmy von früher bleiben wird. Auch wenn ich es besser weiß, ihr tatsächliches Alter kenne und sich die kleine Emmy hinter viel grauem Fell und schwächelnder Kondition versteckt.

Das Leben wird anders mit einem alten Hund. Das habe ich schon von vielen, vielen Kunden gehört. Aber auch, dass es ebenso schön ist mit einem alten Hund, nur eben anders.

Ich merke, dass auch wir diesen Weg langsam gehen. Den Weg zu einem Leben mit einem alten Hund. Zum Glück habe ich noch die Jungs, die 3 Chaoten, die Emmy mächtig auf Trapp hält. Ja richtig, Emmy hält SIE auf Trapp. Schließlich ist sie die Chefin des Rudels und würde NIEMALS Schwäche zeigen oder jemandem einen Vortritt gewähren.

Emmy ist Emmy, egal wie alt sie ist.

Und ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mir wünsche, dass sie noch ganz, ganz lange meine Emmy sein wird! ❤️

Bis bald, liebes Tagebuch!

Deine Julia

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen